Babywippe Test 2016

Bei diesem Test vergleichen wir die besten Babywippen. Ich empfehle Ihnen den Testbericht des Testsiegers (Bright Starts 7130) zu lesen. Meinungen von anderen Eltern habe ich ihnen verlinkt :-)

Die Babywippen wurden nach folgenden Kriterien bewertet:

  • Sicherheit für Ihr Baby
  • Qualität der Bauteile
  • Preis-/Leistung
  • Ausstattung und Zubehör
  • Ergonomie für den Rücken
PlatzModellBewertung 
1Bright Starts 7130
Brights Starts 7130 Test
5 Sternezum Testbericht
✓ Bestseller auf Amazon
✓ Bestes Preis-/Leistungsverhältnis
✓ Höchste Sicherheit für Ihr Baby
✓ Testsieger 2015
2Babybjörn Balance SoftBabybjörn balance Soft Produkt5 Sternezum Testbericht
✓ Bestseller auf Amazon
3Hauck Sit`n Relax
Hauck Sit`n Relax
4 Sternezum Testbericht
4Bright Starts 60198
Bright Starts 6907
3 Sternezum Testbericht
5Chicco Mia
Chicco Mia
3 Sternezum Testbericht

Hier meine Erfahrungen und Empfehlungen für Sie

Babywippen haben die Aufgabe Babys in den Schlaf zu wiegen, dies geschieht entweder durch eine Federfunktion in der die Wippe, die vom Baby selbst, oder den Eltern bewegt wird, oder mechanisch, beispielsweise durch Batterien. Natürlicherweise sind die Babywippen in meistens aus bequemen sehr weichen und anschmiegsamen Materialen hergestellt und sie lassen sich sanft und leicht schaukeln. Vergleichen Sie deshalb alle Testkriterien!

Da sie im Normalfall einen Henkel besitzen und sehr leicht sind, lassen sie sich praktischerweise überall mithin nehmen. Die Eltern haben ihr Kind so immer um sich und wissen es an einem sicheren Platz, haben jedoch freie Hände um andere Dinge, wie beispielsweise den Haushalt zu erledigen. Auch ich habe meine Testergebnisse immer bestmöglichst mit der Stiftung Warentest verglichen. Alle meine getesteten Schaukeln wurden auch bei der Stiftung getestet und für gut befunden.

Was ist an den Wippen für Babys so besonders?

Heutzutage müssen alle werdenden oder bereits bestehenden Eltern eine Babywippe besitzen, dies gehört mittlerweile zur Grundausstattung. Die Babywippe ist heute auch unter anderen Namen, wie elektrische Babywippe, Schaukelwippe, Schaukelsitz, oder Babyschaukel bekannt. Warum ist diese Wippe jedoch so beliebt und welche Vorteile haben Mama und Papa davon?

zum TESTSIEGER: Bright Starts 7130

Unterhaltend oder Beruhigend

Kind fühlt sich wohlIhr kleiner Schatz fühlt sich durch das angenehme Schaukeln sicher und geborgen, da die Wippbewegung der Bewegung gleicht, die das Baby bereits aus dem Mutterleib her kennt. Dies ist auch der Grund warum Eltern mit ihren schreienden Kindern umherlaufen und sie dabei sanft wiegen, dies wirkt sich beruhigend auf das Baby aus. Denselben Effekt hat eine Babywippe, sie bringt ein schreiendes oder verängstigtes Kind schnell zur Ruhe und kann helfen, dass das Kind sanft einschlafen kann.

Doch nicht nur zur Beruhigung eignet sich eine Babywippe hervorragend, auch zur Unterhaltung wird die Babywippe häufig eingesetzt. So sind viele Babywippen mit Zubehör ausgestattet, wie einen Spielbogen, an dem sich blinkende Animationen, bunte Holz– oder Plüschfiguren, oder Rasseln befinden, die das Baby unterhalten und die motorischen Fähigkeiten des Kindes anregen. Es gibt auch Babywippen an denen sich Lautsprecher befinden, so dass Musik, oder andere angenehme Geräusche, wie Vogelgezwitscher, oder Meeresrauschen abgespielt werden kann. Geräusche oder Musik können die Neugier und die Sprachentwicklung des Babys fördern. Durch diese verschiedenen Arten der Unterhaltung wird das Baby beschäftigt, wenn es nicht müde ist und schlafen will und die Eltern können sich mit anderen Dingen beschäftigen.

Praktischer Sitz

Neben der Wipp Funktion haben viele Babywippen auch eine Feststellfunktion in der sich die Der Sitz sichert ihr BabyWippe nicht mehr bewegt. Somit kann die Babywippe auf ganz einfache Weise zu einem Babysitz umfunktioniert werden. Viele Modelle sind auch mit einer verstellbaren Rückenlehne erhältlich, dies bietet beispielsweise bei der Fütterung einen Vorteil. Oft kommt auch die Frage auf, ob eine Babywippe schädlich ist – oder schlecht für den Rücken ist. So hat die Mama oder der Papa beim Füttern beide Hände frei und kann so schnell reagieren, wenn einmal etwas daneben geht.

zum TESTSIEGER: Bright Starts 7130

Ständiger Begleiter

Ein weiterer, sehr großer Vorteil von Babywippen ist, dass sie meistens zusammenklappbar sind und man sie somit überall hin mitnehmen kann. Beispielsweise bei Ausflügen, lässt sich die Babywippe ganz leicht im Auto verstauen und an dem entsprechenden Ort wieder leicht aufbauen. Doch auch zuhause ist die Wippe unglaublich praktisch, da man sie an alle Orte hin mitnehmen kann und dass Baby immer gut aufgehoben weiß. Mit einem Baby auf dem Arm gestalten sich die alltäglichen Dinge des Haushaltes, wie Essen kochen, die Wäsche waschen, oder zu putzen oft sehr schwierig. Liegt das Baby jedoch bequem in der Babywippe ist es gut aufgehoben und beschäftigt. Die Eltern haben mehr Zeit und müssen sich nicht um das Kind sorgen, wenn es zufrieden in der Wippe liegt.

Eine Babywippe spart viel Platz wenn diese zusammenklappbar ist
Eine Babywippe spart viel Platz wenn diese zusammenklappbar ist

 

Es gibt natürlich auch eine Vielzahl von Babytüchern und Babytragen die man sich direkt auf den Rücken oder Bauch schnallt, um so das Baby immer in der Nähe zu haben. Auch diese Art ein Baby zu tragen ist sehr empfehlenswert, denn es gibt dem Kind die Möglichkeit sehr viel von der Umgebung zu sehen, eine große Nähe zu der Mutter, oder dem Vater zu verspüren und der Kleine ist nicht einsam. Jedoch ist das ständige Tragen eines Babys für Menschen mit nicht übermäßig trainierten Bauch- und Rückmuskeln auf die Dauer jedoch auch sehr anstrengend und kann mit der Zeit auch Schmerzen und Verspannungen verursachen. Einige Tätigkeiten, wie Kochen, oder Bügeln mit einem Dampfbügeleisen, sollte man gänzlich ohne Kind am Körper machen, da dies für das Kind gefährlich werden kann.

Hier bietet die Babywippe eine wunderbare Alternative in der man das Baby in seiner Nähe und immer im Blick hat. Auch das Baby kann die Mama oder den Papa beobachten und hören und dies ist für das Kind in der ersten Zeit sowieso das Spannendste

 

zum TESTSIEGER: Bright Starts 7130

Babywippen, für welches Alter sind sie geeignet?

Auch wenn Physiotherapeuten und Kinderärzte es eher als bedenklich ansehen, können Babywippen bereits bei Neugeborenen zum Einsatz kommen. Beim Kauf einer Babywippe ist vor allem auf eine ergonomische Form und eine hohe Qualität zu achten. Die Spezialisten raten weiterhin dazu, dass man das Kind nicht den halben Tag in der BabywippeBaby liegt in Babyschaukel ablegen soll. So sollen neugeborene Babys maximal 30 Minuten am Stück und ältere maximal zwei Stunden am Stück in der Wippe liegen, damit der Druck auf die Lendenwirbel des Kindes nicht zu groß wird. Spezialisten raten dazu, die Babywippe eher ab einem Alter von drei Monaten zu nutzen, um Gesundheitsschäden auszuschließen und da ab diesem Alter die Kinder grundsätzlich mehr von der Babywippe haben. Ab dem Zeitpunkt wenn nach dem Stillen zu fester Nahrung übergeht, eignet sich die Babywippe am Besten zum Füttern des Babys, da das Kind mit der Feststellfunktion der Wippe in eine optimale Position gebracht werden kann und die Eltern so beide Hände frei haben.

Bis etwa neun Kilogramm bieten auch einfachere und kostengünstigere Modelle einen angenehmen Liege und Sitzplatz. Teurere Modelle mit höherer Qualität bieten dem Kind bis etwa 13 Kilogramm einen angenehmen Liege- und Sitzplatz, wie beispielsweise der Testsieger Bright Starts 7130. Die genaue Gewichtszulassung sollte beim Hersteller nachgelesen oder erfragt werden um den Kind eine ausreichende Sicherheit zu garantieren.

 

zum TESTSIEGER: Bright Starts 7130

 

Die schlichte Babywippe

Durch den Aufenthalt des Kindes im Bauch der Mutter wurde es durch die Bewegungen der Mutter einem ständigen Schaukeln ausgesetzt und dies über einen Zeitraum von neun Monaten. Deshalb wurde schon in der Antike vermutet, dass Schaukelbewegungen beruhigend auf das Baby wirken und die Babywiege existiert schon seit langer Zeit. Eine modernere Form hiervon ist die Babyschaukel, oder Babywippe.

Kleinkind wippt

Einfache Babywippen werden durch ein leichtes anstupsen der Eltern, oder durch das Strampeln des Kindes in Bewegung gebracht. Grundsätzlich sind alle Babywippen mit einem Haltegurt und einem Gurtsystem ausgestattet, die ein Herausfallen des Kindes verhindern. Des Weiteren ist die Oberfläche gepolstert und der Bezug ist abwaschbar. Um den Transport der Babywippe zu erleichtern sind viele Modelle mit einem zusätzlichen Tragegurt ausgestattet.

 

Die Test Kriterien

Sicherheit

Verständlicherweise steht die Sicherheit an erster Stelle und muss deshalb genau geprüft werden. Denn eine kuschelige, gemütliche Babywippe mit den tollsten Funktionen ist nutzlos, wenn sie eine Gefahr für das Baby darstellt.

Die Unterschiede in den Prüfsiegeln

Sicherheit ist wichtig

Die Sicherheit der Kinder ist für die Eltern das Wichtigste und deshalb sollten sich diese schon vor dem Kauf überlegen, welchem Hersteller, oder welchem Siegel sie ihr Vertrauen schenken. Das TÜV-Siegel, oder das Siegel GS-geprüft steht dafür, dass diese Produkte dem europäischen Standart entsprechen und auf die Sicherheit geprüft wurden. Prüfsiegel wie das Toxfreeprüfsiegel oder das Zertifikat Öko-Tex steht dafür, dass die Babywippen keine gesundheitsschädlichen Stoffe enthalten, die der Gesundheit des Babys schaden können, oder die Haut der Kinder reizen können.

Der Haltegurt

Der Haltegurt ist ein weiterer sehr wichtiger Aspekt für die Sicherheit einer Baby Wippe. Die Wippe sollte entweder mit einem Drei-Punkte-, oder einem Fünf-Punkte-Sicherheitsgurt Haltegurtausgestattet sein. Andere Arten von Gurten, könnten das Baby einschnüren, oder blaue Flecken verursachen. Zusätzlich zum Drei-Punkte-Gurt, bei dem das Baby an der Hüfte, zwischen den Beinen und rechts und links der Hüfte fixiert ist, wird das Baby beim Fünf-Punkte-Sicherheitsgurt zusätzlich noch mit zwei Schultergurten gehalten. Ab einem Alter von drei Monaten, sollte jedoch ein Drei-Punkte-Sicherheitsgurt ausreichend sein um damit gleichzeitig genügen Bewegungsfreiraum lassen.

Wippen mit 5-Punkt-Gurt

Stabilität und Standfestigkeit


Im Babywippe Test gibt es große Unterschiede im Punkto Standfestigkeit und Stabilität bei den verschiedenen Babywippen. So sollte beim Kauf einer Babywippe unbedingt darauf geachtet werden, dass sich an der Unterseite eine Antirutschbeschichtung befindet. Diese verhindert, dass die Wippe durch Bewegungen, die das Baby eventuell durch Strampeln verursacht, verrutscht und so schlimmstenfalls herunter fallen kann. Hier konnte die Fisher Price Baby Gear im Babyschaukel Test durch hohe Qualität überzeugen.

Sicherer Stand der WippeAbgesehen davon sollte man jedoch auch immer darauf achten, wo man die Babywippe aufstellt. Man sollte keinen zu harten Untergrund wählen und stets darauf achten, was sich in der unmittelbaren Umgebung des Kindes befindet.

Doch auch wenn ein sicherer Platz für das Baby gefunden wurde, sollte man den Racker immer im Auge haben, denn eine Babywippe ist kein Parkplatz, in dem man das Baby einfach nur ablegen sollte. Das angegebene Höchstgewicht, darf niemals überschritten werden, um Gefahren zu vermeiden.

 

zum TESTSIEGER: Bright Starts 7130

 

Funktionelles Multitalent

Die vielen Modelle unterscheiden sich in ihren Funktionen und ihrer Ausstattung. So werden manche Babywippen von den Eltern, oder dem Kind selbst angestoßen, andere hingegen sind Batteriebetrieben. Vergleichen kann man das meistens bereits am Herstellerbild. Bei dem Modell Babybjörn fehlt die batteriebetriebene Funktion zwar, das Modell konnte in dem Test jedoch trotzdem überzeugen. In diesem Modell muss das Baby nämlich selbst aktiv werden, wenn es die Wippe in Bewegung versetzten will, dies fördert die motorischen Fähigkeiten und bringt ihm eine Menge Spaß. Das Baby lernt mit seinen Bewegungen, die Kontrolle über die Wippe zu erlangen, dies bietet ihrem Sprössling auch einen spielerischen Lerneffekt.

Doch auch die batteriebetriebenen Babywippen sind durchaus interessant, da sie neben der Wippbewegung auch meist Musik, oder verschiedene Klänge abspielen können. Dies fördert das Gehör und die Sprachentwicklung. Auch alte Kinderlieder wirken nach wie vor beruhigend auf Babys

Spielbügel als Zubehör

Der Spielbügel ist eine weitere Funktion, die überzeuge konnte. An diesem Spielbügel sind verschiedene Spielsachen befestigt, die das Kind mit dem Mund, den Füßen und den Händen erkunden kann. Dies ist speziell für ältere Kinder eine sehr gute Art um sich alleine zu beschäftigen und die Unterschiedlichkeit der Formen und Materialien kennen zu lernen.

 

Mobilität

Auch die Mobilität stand bei diesem Test im Vordergrund. Hier wurde unter anderem getestet, wie gut sich die Babywippe ohne darin liegendes Kind tragen lässt und wie schnell sie sich zusammenfalten und wieder aufbauen lässt. In dieser Kategorie haben die meisten Tragegriffe für den Transportder getesteten Babywippen mit einem guten Ergebnis abgeschnitten. Die Babyschaukeln haben sich hier als eher unpraktisch und sperriger erwiesen. Die Wippen besitzen meist einen Tragegriff oder eine spezielle Halterung, um den Transport zu erleichtern. Dies ermöglicht es auch, die Baby wippe ohne großen Aufwand mit in den Urlaub zu nehmen. Oder bei einem Ausflug mit dem Auto, oder wenn man den Kleinen zum Babysitter bringt, ist die Babywippe sehr schnell eingepackt und vor Ort wieder aufgestellt, so dass das Wesen in seiner gewohnt kuscheligen Umgebung den Gesprächen der Erwachsenen lauschen kann.

 

Top 10 auf Amazon ansehen

Nutzungsdauer für guten Preis

Für einen Preis von 100 Euro erhält man eine qualitativ hochwertige und gute Babywippe, so viel sollten einem die Annehmlichkeiten der Wippe auch Wert sein. Zu beachten ist hierbei das angegebene Maximalgewicht der Babywippe und die maximale Tragkraft, damit man diese auch möglichst lange nutzen kann. Vergleichen Sie deshalb die Werte der Hersteller. Babywippen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von lediglich sieben Kilogramm wurden bei dem Test grundsätzlich nicht berücksichtigt, da es wenig Sinn macht sich diese Wippen anzuschaffen, da man diese nur über eine kurze Dauer nutzen kann. Bei dem Testsieger Bright Starts 7130 ist das Preisleistungsverhältnis als „ausgezeichnet“ bewertet worden. Diese Babywippe lässt sich auch sehr unkompliziert zu einem bequemen Wippstuhl umbauen und ist für ein Maximalgewicht von 13 Kilogramm zulässig.

Brights Starts 7130 Test
Unser Testsieger: Bright Starts 7130

Der Bezug der Baby wippe muss natürlich waschbar sein, da der Bezug mit der Zeit verständlicherweise verschmutzt. Ein waschbarer Bezug ist hier sehr hilfreich und erleichtert ihnen das Leben. Dabei ist es wichtig, dass die Polster, oder der Stoff mit dem die Babywippe bezogen ist, leicht zu entfernen und dann wieder anzubringen sind. Natürlich sollten alle weichen Materialien Waschmaschinengeeignet sein. In dem Test wurden auch diese Kriterien überprüft.

Fazit unseres Test:

Unsere absolute Kaufempfehlung können wir für die Bright Starts 7130 mit elektrischen Motor aussprechen. Durch den stabilen Rahmen und der Schaukelfunktion werden Sie begeistert sein!

 

PlatzModellBewertung 
1Bright Starts 7130
Brights Starts 7130 Test
5 Sternezum Testbericht
✓ Bestseller auf Amazon
✓ Bestes Preis-/Leistungsverhältnis
✓ Höchste Sicherheit für Ihr Baby
✓ Testsieger 2015
2Babybjörn Balance SoftBabybjörn balance Soft Produkt5 Sternezum Testbericht
✓ Bestseller auf Amazon
3Hauck Sit`n Relax
Hauck Sit`n Relax
4 Sternezum Testbericht
4Bright Starts 60198
Bright Starts 6907
3 Sternezum Testbericht
5Chicco Mia
Chicco Mia
3 Sternezum Testbericht