Für was ist eine Babywippe gut? Test Zusammenfassung + Vergleich

Für was ist eine Babywippe gut?

Ein Leben ohne meine Wippe kann ich mir gar nicht mehr vorstellen. Von seiner Geburt an hat mein Sohn nicht gerne irgendwo alleine gelegen. Damit er nicht ununterbrochen schreit, musste ich ihn also immer mit dabei haben und herumtragen. Da er ein sehr neugieriges Kind ist, möchte er immer überall dabei sein, alles mitbekommen und sehen, was andere machen. Für was ist eine Babywippe gut? : Hier die Antwort.

Erfahrungsbericht

für was ist eine Babywippe gutMeine Wippe habe ich bekommen, als mein Sohn gerade vier Wochen bei uns war. Seitdem liebt er seine Wippe und kann auch mal alleine liegen. Es handelt sich um ein sehr schönes Modell mit einem Mobile von Winnie Poh. Wenn mein Sohn in der Wippe liegt, kann ich ihn einfach überall mit hinnehmen. Auch in der Wippe bleibt er natürlich nicht stundenlang alleine sitzen. Aber eine Zeit von 20 Minuten ist absolut kein Problem. So lange liegt er sehr gerne in seiner Wippe.

In der Zeit kann ich dann einmal Dinge erledigen und habe dabei meine Hände frei. Beispielsweise kann ich endlich in Ruhe duschen oder etwas in der Wohnung erledigen. Zwei oder drei Mal am Tag lege ich meinen Sohn in seine Wippe, so kann ich in Ruhe etwas im Haushalt machen und meinem Sohn geht es auch gut in seiner Wippe. In seinem Maxi Cosi lasse ich ihn nicht so lange sitzen, weil das für seinen Rücken recht schädlich ist.

Wippe auf den Boden stellenHaben Sie ein Kind, welches Sie auch anders beschäftigen können, sollten Sie es auch nicht unbedingt in der Wippe sitzen lassen. So gut ist das nämlich auch nicht für den jungen Kinderrücken. Hat das Kind keine Probleme mit dem Liegen, können Sie es auch gut auf eine Krabbeldecke oder ein weiches Lammfell legen. Das ist für die Kinder dann auch sehr schön und Sie können in Ruhe etwas für sich oder im Haushalt erledigen.

Mein Sohn ist jetzt vier Monate alt. Inzwischen liegt er auch alleine ein paar Minuten auf seiner Decke. Auch drehen kann er sich schon selbstständig, das mag er aber nicht ständig machen. Seine Wippe mag er immer noch lieber, als auf seiner Decke zu liegen. Die kann auch gut bis zum 9 Monat verwendet werden, ein bisschen Zeit hat er also noch in seiner Wippe. Da es ihm in seiner Wippe so gut gefällt, lasse ich ihn dann auch gerne pro Tag einige Zeit darin sitzen.

Achtung in der Küche

In der Küche sollte darauf geachtet werden, dass die Wippe nicht auf die Arbeitsfläche gestellt wird. Stattdessen sollten Sie sie auf den Boden stellen. Eine Wippe ist im Haushalt sehr praktisch. Wenn das Baby in Sichtweite sein soll, man aber trotzdem etwas im Haushalt machen möchte, kann man es in der Wippe einfach in der Nähe abstellen, so dass man das Baby gut im Blick hat.

Auch wenn das Baby einfach mal kurz abgelegt werden soll, wenn man kurz die Hände frei haben will oder wenn man es füttern will, ist so eine Wippe ideal. Die Babys sollten natürlich nicht ewig in so einer Wippe liegen, aber für eine kurze Zeit zwischendurch ist eine Wippe ideal geeignet. Auf die Couch oder auf den Boden legen ist bei einem so kleinen Kind am Anfang natürlich nicht ideal. Es könnte herunter fallen oder irgendetwas in den Mund nehmen. Dafür ist die Wippe dann ideal, die von Geburt an genutzt werden kann.

Für was ist eine Babywippe gut?: Was sollte bei einer Babywippe beachtet werden?

Babywippen gibt es in einer Vielzahl von unterschiedlichen Varianten und Ausführungen. Auch preislich gibt es große Unterschiede. Im Schnitt liegt der Preis zwischen vierzig und einhundert Euro. Der Preis hängt davon ab von der Art der Wippe und ihrer Ausstattung.

Vielzahl von unterschiedlichen Varianten und AusführungenEinfache Wippen sind recht preiswert. In diese kann das Baby einfach angeschnallt werden und per Hand in ein beruhigendes Wippen versetzt werden. Daneben gibt es einiges an Zubehör für so eine Babywippe. Je mehr Zubehör dabei ist, desto teurer ist das Modell natürlich. Dabei gibt es beispielsweise Spielbögen. Diese können über dem Baby in der Wippe angebracht werden. Mit solchen Spielbögen hat das Baby eine Menge Spaß, lernt zu greifen und wird kurze Zeit unterhalten und abgelenkt.

Daneben gibt es auch noch Plüschtiere, Glöckchen, Babyrasseln oder Mobiles. Mit all diesen Dingen kann die Motorik von dem Baby geschult werden. Dadurch lernt es mit einer Menge Spaß grundlegende Dinge.

Babywippe mit Musik

Es gibt auch Varianten, die über eine musikalische Untermalung verfügen. Dort kann auf Knopfdruck beispielsweise ein Kinderlied gespielt werden. Auch Kinderwippen mit einem Motor gibt es. Diese müssen nicht per Hand geschaukelt werden, sondern werden mittels eines Motors ins Schaukeln versetzt. Im Fachhandel gibt es auch einige Modelle, die für eine recht große Kilo Zahl zugelassen sind und deshalb sehr lange verwendet werden können. Diese können bis zu neun und teilweise sogar bis zu achtzehn Kilogramm belastet werden.

Schwere Wippen

Schwere Babywippen können später auch als Kindersitz oder als Schaukel ideal verwendet werden. Normale Babywippen sollten etwa bis zu einem Alter von sieben Monaten genutzt werden, danach sind sie nicht mehr richtig sinnvoll.

ideal geeignet für die Entwicklung des Kindes

Babywippen sind auch ideal für die Entwicklung von Ihrem Baby geeignet. Dabei können sie in verschiedenen Positionen festgestellt werden. Dann kann so eine Babywippe ideal bei beispielsweise den ersten Fütterungsversuchen mit Baby Brei genutzt werden. Doch auch bei vielen anderen Entwicklungsstufen kann die Babywippe Sie ideal unterstützen.

Für was ist eine Babywippe gut?: Beim Kauf einer Babywippe sollten die folgenden wichtigen Dinge unbedingt beachtet werden:

ErgonomischErgonomisch sollte die Babywippe unbedingt ideal am Rücken von Ihrem Baby anliegen, damit es zu keinen frühen Schädigungen kommen kann.

– Beim Kauf sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass der Bezug sowohl waschbar als auch abnehmbar ist.

– Sie sollten unbedingt nur Babywippen kaufen, die mit dem GS- oder dem TÜV- Siegel versehen sind. Nur so erhalten Sie die beste Sicherheit für Ihr Kind.

– Vor dem Kauf sollten Sie auch unbedingt die Stabilität der Babywippe prüfen. Dafür können Sie sich ruhig mit dem eigenen Gewicht einmal richtig drauflehnen. So sehen Sie am besten, ob die Wippe wirklich stabil ist.

– Ein weiterer wichtiger Punkt bei einer Babywippe ist auch ein vernünftiges Gurtsystem. Am besten ist dabei ein Drei-Punkt-Gurtsystem geeignet. Dieses verhindert das Herausrutschen von dem Baby zuverlässig. Das Schloss sollte unbedingt stabil schließen, sowie auch eine Kindersicherung besitzen.

zurück zur Test Zusammenfassung